KINOFORUM 2019

Gelebte Innovation gegen drohende Krisen

Was haben Ludwig von Ravensberg, Metallica und der Zauberer von Oz gemeinsam? Beim 19. acocon Kinoforum waren sie die Leitmotive der Keynotes zu den Themen Projektmanagement, Eskalationsmanagement und digitale Produktivität. Kein Wunder also, dass die rund 120 Gäste der Bielefelder acocon Gruppe am 29.11.2019 aus dem Staunen und Schmunzeln nicht mehr herauskamen.

„Beim Kinoforum bekommt man kurz, knackig und zeitgemäß die Themen präsentiert, die gerade aktuell sind“, freut sich Teilnehmerin Rebecca Soetebier. „Die Veranstaltung ist locker, informativ und einfach gut auf den Punkt.“

Die acocon Gruppe setzte in diesem Jahr ein Statement gegen die sich anbahnenden Krisen: „Wirtschaftliche Rahmenbedingungen verändern sich permanent“, sagt acocon Geschäftsführer Mark Schönrock. „Entweder man verschließt davor die Augen und hofft, dass es trotzdem irgendwie weitergeht oder man bereitet sich als Unternehmen auf diese Veränderungen vor. Wir sind der Meinung, dass eine entsprechende Innovationskultur Firmen robuster und anpassungsfähiger macht. Und genau dafür, wollten wir in diesem Jahr verschiedene Impulse mitgeben.“

Begeisterung in allen Sälen

Ob in den Keynotes, den späteren Breakout-Sessions oder im Foyer: die Stimmung der Gäste war ausgelassen. „Ein besonderes Highlight dieser Veranstaltung ist der Austausch hier“, sagt Jan-Peter Rusch von Schäferbarthold. „Ich treffe jedes Jahr wieder interessante alte und neue Gesichter und nehme das als sehr wertvoll wahr.“

Mittlerweile hat sich das acocon Kinoforum auch fest in der Region etabliert. „Das Kinoforum ist für mich Impulsgeber. Schon immer gewesen“, sagt Andreas Bülte von Salesforce, der bereits zum 15. Mal bei der Veranstaltung dabei war. Und Walter Dornheim von Hellmann Worldwide Logistics ergänzt: „Ich habe bisher immer etwas dazugelernt, interessante Leute getroffen und spannende Gespräche geführt.“

Das die Veranstalter das Interesse ihres Publikums getroffen haben, zeigten letztlich auch die gut besuchten Breakout-Sessions zu den Themen Next Gen Security, ITIL4, Customer Centricity oder SAP meets Jira sowie die vielen Gespräche an den Ständen der Partner und Sponsoren. Mit Salesforce, SentinelOne, Hornetsecurity, OEDIV, itelligence, Atlassian sowie dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft und das Unternehmensnetzwerk Das-kommt-aus-Bielefeld wurde das Kinoforum einmal mehr hochkarätig unterstützt.

SAP meets Jira in der Praxis

2020: Das Jubiläumsjahr

Moderiert wurde die Veranstaltung in diesem Jahr von Kerstin von der Linden, bekannt u.a. aus dem WDR. Ein Grußwort sprach zu Beginn Uwe Lück, Referatsleiter für Technologie und Innovation der IHK Bielefeld.

„Ich glaube, dies war eines der besten Kinoforen, die wir je ausgerichtet haben “, sagt acocon-Geschäftsführer Mark Schönrock am Abend mehr als zufrieden und ergänzt schmunzelnd: „Mal schauen, was wir uns für 2020 ausdenken. Immerhin feiern wir da 20-jähriges Kinoforums-Jubiläum.“

Einen Platz sichern kann man sich dafür übrigens jetzt schon.

Impressionen zum Kinoforum 2019

  • On 9. Dezember 2019
Tags: Atlassian, Confluence, Jira, Kinoforum 2019, Projektmanagement