Frischer Wind aus Hannover: greenique und Atlassian auf der neuen CEBIT

Frischer Wind aus Hannover: greenique und Atlassian auf der neuen CEBIT

Bunter, jünger und emotionaler sollte es werden: Die europäische Leitmesse für den IT Bereich präsentierte sich vom 11-15. Juni 2018 mit völlig neuem Gesicht. Der Bielefelder IT-Servicemanagement Experte greenique zieht eine positive Bilanz. Jede Menge Besucher wurden mit innovativen Lösungen, kompetenter Beratung und kreativen Anwendungsfällen an den Gemeinschaftsstand von Atlassian gelockt.

„Für uns hat sich die CEBIT mehr als gelohnt“, sagt Roland Joeriskes, Geschäftsbereichsleiter greenique. „Unsere Themen wie Prozessberatung rund um Servicemanagement oder auch agile Arbeitsweisen sind von den Leuten sehr gut angenommen worden. Der Bedarf ist einfach da, denn die Unternehmen brauchen Hilfe bei der Transformation dahin.“

Am Stand von Atlassian präsentierte greenique seine IT-Servicemanagement Lösung

Am Stand von Atlassian präsentierte greenique seine IT-Servicemanagement Lösung

Obwohl insgesamt knapp 80.000 Besucher weniger als noch im Vorjahr zur diesjährigen CEBIT kamen, knackten Atlassian und seine Partner das selbstgesteckte „Lead Ziel“ bereits nach zwei Tagen. „Ich freue mich, dass der Atlassian-Stand der einzige Stand in dieser riesig großen Halle 17 ist, der ständig voll ist, wo ständig Leute stehen, wo ständig Gespräche laufen“, so Atlassian Channel Manager Robert Panhölzer zufrieden. Das Erfolgsrezept? Teamwork par excellence! Als einer von nur acht Atlassian Partnern interagierten die Mitarbeiter von greenique spielend mit dem Atlassian-Team und den anderen Partnern. Interessenten konnten zu den verschiedensten Themen zielführend beraten werden – aus unterschiedlichsten Richtungen.

IT-Servicemanagement: Eine Lösung, die überzeugt

„Wir präsentieren hier unser Herzstück, unser Baby: Unser IT-Servicemanagement Out of the Box“, sagt Christin Müller, Kundenmanagerin bei greenique. Dass die Bielefelder darin absolute Profis sind, zeigt nicht zuletzt, dass in vier Tagen offenbar einiges an Mund-zu-Mund-Propaganda stattgefunden hat. „Manche Firmen sind mit verschiedenen Abteilungen an verschiedenen Tagen zu uns gekommen. Offenbar haben sich die Leute gegenseitig zu uns geschickt.“

Aber was steckt hinter dem IT-Servicemanagement Out of the Box? „Eine einzigartige Kombination aus dem Jira Service Desk von Atlassian und den ITIL® Basisprozessen“, so Stephan Wächter. „Wir zeigen den Besuchern, wie sie mit einem durchdachten IT-Servicemanagement eine gute Grundlage dafür liefern können, das Business im eigenen Unternehmen weiter voran zu bringen. Wir bringen Prozesse, Werkzeuge und Vorlagen mit und arbeiten stark standardisiert. So erreichen wir auch extrem kurze Umsetzungszeiten.“ Das kommt an.

Aber auch Themen wie Projekt-, Wissens- oder Qualitätsmanagement fanden sich im Repertoire der Bielefelder, sodass spannende Kontakte in verschiedensten Bereichen geknüpft werden konnten.

CEBIT 2018: Hippes Business Festival oder gescheiterte Neuauflage?

Lounge-Atmosphäre, Riesenrad, Bühnenshows, Street-Food und Co. sollten für Festivalstimmung auf dem Messegelände sorgen. Das Feedback bei Ausstellern und Besuchern dazu war gemischt: Die einen haben es erkannt, die anderen waren noch nicht überzeugt. Die neue CEBIT sollte vor allem (auch) ein jüngeres Publikum ansprechen. Sie war kompakter – nicht nur zeitlich, sondern auch bei der Verteilung auf dem Hannoverischen Messegelände. Angezogen hat sie letztlich rund 120.000 Besucher. Das ist zwar wieder weniger als im Vorjahr, für die Veranstalter aber trotzdem ein Erfolg: „Der frische Wind der neuen CEBIT sorgt für eine digitale Aufbruchsstimmung, die in jedem Detail spürbar war“, sagte Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG. „Nach dieser erfolgreichen Premiere krempeln wir jetzt die Ärmel hoch und arbeiten gemeinsam mit unseren Partnern an der CEBIT 2019.“

Roland Joeriskes von greenique ist etwas zurückhaltender: „Das neue Konzept der CEBIT wird sich erst noch etablieren müssen. Die Mischung aus alt und neu – diese beiden Welten – passen noch nicht ganz zusammen. Man wird dem Ganzen noch etwas Zeit geben müssen. Aber ich finde das neue Konzept spannend – anders und erfrischend.“ Die Verjüngung des Publikums sei ihm auch aufgefallen. Für greenique kein Problem, da gerade Entwicklerthemen häufig aus der „jungen Generation“ kommen. „Wir haben schon viele Kunden der Zukunft kennengelernt. Und die Entscheider waren trotzdem vor Ort, sodass wir gute Ergebnisse erzielen konnten“, zieht er abschließend Bilanz.

Der erste Schritt in Richtung Relaunch ist gemacht. Für die Messeverantwortlichen bleibt aber viel Arbeit, um die CEBIT zu alter Größe zurück zu führen. greenique ist und bleibt gern ein Teil des Erfolgs und wird auch 2019 vom 24.-28. Juni wieder mit seinen Lösungen bei Besuchern aus aller Welt punkten.

CEBIT Webinar-Serie

Wir präsentieren unsere Highlights der CEBIT noch einmal als Webinar. Suchen Sie sich einfach den passenden Termin aus und informieren Sie sich über:

IT-Servicemanagement Out of the Box

Projekt-/Multiprojektmanagement

Stimmen von der CEBIT

Tags: Atlassian, Business, CeBIT, CEBIT 2018, greenique, Hannover, IT, IT-Servicemanagement, Messe, Projektmanagement

0 Comments