cim 2018: Deutschlands IT-Community trifft sich in Lingen

cim 2018: Deutschlands IT-Community trifft sich in Lingen

cim Sprecher 2018 - mittendrin Jovan Ilic, der zum Thema IT-Servicemanagement mit ITIL und Jira referierte

bluecue und acocon sponsern Branchentreff und präsentieren Lösungen im Bereich Kommunikation im Unternehmen und IT-Servicemanagement

Einmal im Jahr trifft sich Deutschlands IT-Community in Lingen. Einen Tag lang diskutieren dann Koryphäen ihres Fachs untereinander und mit den rund 250 Besuchern. Mittendrin sind auch Nico Lüdemann, Torben Volkmann und Jovan Ilic von der bluecue consulting GmbH & Co. KG und acocon GmbH. Gekonnt unterhaltsam referieren sie darüber, warum Kommunikation mitunter eine der größten Herausforderungen im Unternehmen ist und wie ein effizientes IT-Servicemanagement eine IT-Abteilung verändern kann.

Business, Facts, Tech und Vision: Das waren die vier Tracks der diesjährigen „Community in Motion“, kurz „cim“. In 26 verschiedenen Vorträgen gab es für das Publikum einiges zu lernen: Azure, Gitlab, Office 365, Blockchain, Powershell… you name it, the community got it. Und genau das macht die cim aus: Einen bunten Mix aus Themen, vorgetragen von exzellenten Sprechern. Ihre Lockerheit gepaart mit viel Witz sorgen für den optimalen Wissenstransfer und die besondere Atmosphäre der Veranstaltung. „Mein persönliches Highlight ist die gute Laune der Leute“, sagt cim-Organisator Michael Schnaider passend dazu.

Mehr Business, weniger Technik

Wenngleich die Stimmung der mittlerweile 14. cim wie immer war, so merkte man doch: Hier verändert sich etwas. Vorträge und Gespräche drehten sich mehr und mehr ums Business allgemein und weniger um harte Technologie-Fakten, oder? „Der Eindruck ist genau richtig und auch gewollt“, so Schnaider. „Wir müssen zwar durchaus immer noch schauen, wie die Technik funktioniert. Aber eigentlich wollen wir sie weniger erklären und vielmehr zeigen, wozu sie nützt.“

Für bluecue und acocon spielte die Neuausrichtung genau in die Karten. Die Vorträge von Jovan Ilic, Torben Volkmann und Nico Lüdemann passten perfekt ins Konzept: Die drei zeigten – mit einem gewissen „Wow-Effekt“ – wie ihre jeweiligen Lösungen ein Unternehmen nachhaltig nach vorne bringen können ohne sich dabei in Details zu verlieren. Entsprechend groß war der Andrang im Business Track, als Jovan Ilic über IT-Servicemanagement und dessen vier Domänen des Wissens referierte oder Nico Lüdemann zeigte warum es durchaus wichtig ist zu wissen „wie mein Gegenüber eigentlich tickt, wenn ich mit ihm kommunizieren möchte“.

Lüdemanns Lösungsansatz – Insights Discovery Präferenzprofile – hat zu vielen Fragen geführt, die er im Nachgang zusammen mit seinen Kollegen im persönlichen Gespräch beantwortet hat. „Es ist natürlich schön zu sehen, dass unser Thema großes Interesse geweckt hat“, freut sich Lüdemann nach seinem Vortrag und stellt noch einmal den Netzwerkgedanken der Veranstaltung in den Vordergrund.

Eine Marke der Region

Die acocon GmbH und ihre Tochterunternehmen begleiten die cim seit ihrer Entstehung als Sprecher, Moderator oder Sponsor. Das wird auch so bleiben. Nicht nur, weil bluecue seit dem letzten Jahr einen zweiten Standort in Lingen betreibt und sich die Veranstaltung zu einer echten Institution in einer wirtschaftlich immer stärker werdenden Region entwickelt hat. Sondern vor allem darum, weil der Kern der Veranstaltung – nämlich ein beinahe familiäres Miteinander – trotz aller Größe geblieben ist und es einfach Spaß macht, ein Teil der Community zu sein.

Für die Jubiläumsausgabe im nächsten Jahr, hat sich das Organisationsteam rund um Michael Schnaider übrigens etwas Besonderes ausgedacht: Am 13. und 14. September 2019 wird es 2 Tage cim, 8 Tracks und 50 Sprecher geben.

Tags: Branchtreff, cim, IT-Servicemanagement, ITIL, Jira Service Desk, Lingen

0 Comments